Specials

Wir bieten mehr als Kino. Hier finden sie alle aktuell geplanten Specials bei uns.

Dienstag, 7.7.
Überaschung

Sneak Preview

Neugierde ist ein Wort mit neun Buchstaben und so manchen Überraschungen. Neugierde lässt uns die erstaunlichsten Dinge erfinden, lässt uns Kontinente entdecken und manchmal sogar den Menschen unseres Lebens kennenlernen. Ohne Neugierde wäre unser Leben statisch, langweilig und ziemlich einsam.

Donnerstag, 9.7.
20:00
Zeise 1
HH-Premiere mit Regisseur Gero von Boehm
20:30
Autokino2
HH-Premiere mit Regisseur Gero von Boehm
Dokumentation

Helmut Newton – The Bad And The Beautiful

HH-Premiere mit Regie am 9.7. im Zeise und im Autokino!

Anlässlich des 100. Geburtstags von Helmut Newton am 31. Oktober 2020 erzählt Gero von Boehm die bewegte und bewegende Lebensgeschichte des in Berlin geborenen - und dort begrabenen - jüdischen Starfotografen, der 1938 vor den Nationalsozialisten über Triest und Singapur nach Australien floh. Dort lernte Newton seine spätere Ehefrau June kennen und fotografierte ab den 1950ern Jahren für verschiedene internationale Ausgaben der „Modebibel“ Vogue.

Sonntag, 12.7.
20:00
Autokino2
zu Gast: Regisseur und Protagonist Ulrich Stirnat
Dokumentarfilm

Reiss aus - Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum.

Lena Wendt und Ulrich Stirnat haben ihrem Hamburger Alltag den Rücken gekehrt und sind zu einer unvergesslichen Reise nach Afrika aufgebrochen.

Dienstag, 14.7.
Überaschung

Sneak Preview

Neugierde ist ein Wort mit neun Buchstaben und so manchen Überraschungen. Neugierde lässt uns die erstaunlichsten Dinge erfinden, lässt uns Kontinente entdecken und manchmal sogar den Menschen unseres Lebens kennenlernen. Ohne Neugierde wäre unser Leben statisch, langweilig und ziemlich einsam.

Mittwoch, 15.7.
19:30
Zeise 1
HH-Premiere mit Regisseur Burhan Qurbani und weiteren Gästen
20:00
Autokino1
HH-Premiere mit Regisseur Burhan Qurbani und weiteren Gästen
Drama

Berlin Alexanderplatz

HH-Premiere mit Regie und Team am 15.7. im Zeise und im Autokino!

Auf der Flucht von Afrika nach Europa gerät das Boot, auf dem sich Francis (Welket Bungué) befindet, in einen Sturm. Er schwört, dass er ein guter und anständiger Mensch sein will, wenn er gerettet wird, und seine Gebete werden erhört. Nun ist es an ihm, seinen Schwur auch einzuhalten. Sein Weg führt ihn nach Deutschland, wo er sich redlich darum bemüht, ein ehrliches Leben zu führen. Doch die Umstände machen es ihm nicht einfach. Wie soll man gut sein in einer Welt, die es selbst nicht ist?

Donnerstag, 16.7.
20:00
Autokino2
Zu Gast im Autokino: Suzi Quatro!
Dokumentation

Suzi Q

Wegbereiterin. Inspiration. Überlebende. „Suzi Q“ erzählt die endgültige, ungekürzte Geschichte des Mädchens aus Detroit City, das nach ihrem internationalen Durchbruch im Jahr 1973 die Rolle und das Image der Frau im Rock’n Roll neu definierte.

Samstag, 18.7.
20:30
Autokino1
Großes Theater live auf dem Heiligengeistfeld!

Werther!

Solostück nach Goethe mit Philipp Hochmair, ehemals Thalia Theater

Welche Relevanz hat Goethes gefühlsschwangerer Briefroman über den liebeskranken Werther noch in den Zeiten von Snapchat, Instagram und Smartphone-Kultur? Philipp Hochmair und Nicolas Stemann erzählen Werthers Geschichte unter Verwendung des Originaltextes aus ihrer persönlichen, heutigen Sicht.

Eine Aufführung, die sich zwischen Lesung, Monodram und Performance bewegt. Eine Einladung zum wohl berühmtesten Ego-Trip der deutschen Literatur. Seit 1997 ist „Werther!“ auf Erfolgstour und ein jugendlicher Geniestreich der beiden Theaterkünstler. Die Low-Budget-Produktion schaffte es vom Nürnberger Klassenzimmer bis ans Wiener Burgtheater, auf Auslandsgastspielen von Moskau bis Bogotá. Philipp Hochmair beginnt aus Goethes Briefroman vorzulesen und vertieft sich dabei in Werthers Zustände vor einer Kamera. Ein junger Mann, zum ersten Mal von zu Hause weg, stürzt sich in eine unmögliche Liebesgeschichte und beobachtet und genießt dabei seine Gefühlswelt. Seine Video-Projektionen werden dabei zum Road-Movie, zur Falle seiner Eitelkeit. Eine Innenschau auf die Seele eines Unglücklichen, auf die Mechanismen der Selbstzerstörung.

 

Sonntag, 19.7.
17:00
Zeise 1
Mit Regisseur und Hauptdarsteller*innen. Helen Schneider angefragt!
Jugendfilm, Tanzfilm

Into The Beat - Dein Herz tanzt

Katya (Alexandra Pfeifer) ist ein herausragendes Balletttalent. Sie trainiert hart fürs Vortanzen bei der New York Ballet Academy und hat gute Chancen auf ein Stipendium. Aber als sie eine Gruppe Streetdancer kennenlernt, eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt: Im Gegensatz zum klassischen Ballett ist Urban Dance frei und explosiv, ohne Regeln, die Gesetze der Schwerkraft scheinen außer Kraft gesetzt. Katyas Herz fängt Feuer für den neuen Style, wo sie all ihre Emotionen ausdrücken kann – und für den introvertierten Marlon, einen begnadeten Hip-Hop-Tänzer (Yalany Marschner).

Dokumentation

Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien

Über zwei Jahrzehnte hat Regisseur Christoph Schlingensief den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland mitgeprägt. Die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler (DIE INNERE SICHERHEIT, HANNAH ARENDT) unternimmt erstmals den Versuch, den Ausnahmekünstler Schlingensief, der 2010 im Alter von nur 49 Jahren starb, in seiner gesamten Bandbreite zu dokumentieren. Das intensive Porträt durchlebt die ganze Entwicklung Schlingensiefs vom quasi pubertierenden Filmemacher im Kunstblutrausch über den Bühnenrevoluzzer von Berlin und Bayreuth bis hin zum Bestsellerautor, der kurz vor seinem Tod die Einladung erhält, den Deutschen Pavillon in Venedig zu gestalten.

Mittwoch, 22.7.
20:00
Autokino1
zum 40. Jubiläum in restaurierter Fassung! (OV im Zeise indoor)
20:00
Zeise 1
zum 40. Jubiläum in restaurierter Fassung! (dt.F. im Autokino)
Action, Komödie

Blues Brothers

Jubiläums Extended Version: 40 Jahre "on a mission from god"!

Nachdem Jake Blues aus dem Gefängnis entlassen wird, besuchen er und sein Bruder Elwood das Waisenhaus, in dem sie großgezogen wurden. Sie erfahren, dass die Kirche ihre finanzielle Unterstützung zurückgezogen hat und das Haus verkauft werden soll. Es sei denn, innerhalb von 11 Tagen wird die Grundsteuer bezahlt.

Donnerstag, 23.7.
Dokumentation

We almost lost Bochum

WE ALMOST LOST BOCHUM erzählt von RAG (Ruhrpott AG), einer der wichtigsten Rap Crews der 90er Jahre mit einer bewegenden Geschichte über Freundschaft, Leben und Tod. Und das Ruhrgebiet.

Obwohl nie im Mainstream angekommen, haben RAG Spuren hinterlassen: Jan Delay, Kool Savas, Curse, Die Kassierer und die Stieber Twins erzählen in WE ALMOST LOST BOCHUM, wie sehr RAG sie damals und heute inspiriert haben. Und welche Bedeutung die Gruppe für Deutschrap hatte – weit über den Pott hinaus.

Samstag, 25.7.
18:00
Autokino2
Deutschlandpremiere mit Martin Skalsky
Dokumentation

Cody - Wie ein Hund die Welt verändert

Eine junge Familie adoptiert den rumänischen Straßenhund Cody in die Schweiz. Cody wächst ihr schnell ans Herz, verändert ihr Leben und eröffnet ihr eine neue Welt: das Zusammenleben von Mensch und Tier. Auf der Suche nach den Spuren seiner Vergangenheit erfährt die Familie mehr über das Leben in Rumänien, das Cody hinter sich gelassen hat. Er war dort mit der Streuner-Hündin Blanche in Freiheit, aber auch in ständiger Gefahr, umzukommen.

Sonntag, 2.8.
11:00
Zeise 1
HH-Premiere mit Gästen
Dokumentation

Sein – Gesund, bewusst, lebendig

Wie ein heilsames Leben gelingt.

Wir alle wollen ein gutes Leben, wissen aber nicht genau, was das bedeutet: Gesundheit, Glück, Erfüllung? Vieles nehmen wir für zu selbstverständlich.
Erst in Krisen erkennen wir, wie zerbrechlich und wertvoll das eigene Leben ist.

Montag, 17.8.
20:00
Zeise 1
HH-Premiere mit Regie und Team | VVK-Start: 7.7.!
Film

Die Rüden

„Jeder kann gefährlich werden.“

 „Die Rüden“ führt ins Herz einer Finsternis, die heute mit toxischer Maskulinität umschrieben wird. In einer Arena aus dunklem, vernarbtem Beton treffen vier junge Gewaltstraftäter auf drei bedrohliche Hunde. Testosteron pur also, wäre da nicht Lu, die angstfreie, hochkonzentrierte Hundetrainerin.

Donnerstag, 19.11.
Sportfilm

Freeride Filmfestival 2020

Das Freeride Filmfestival bringt seit 2010 eine Auswahl abenteuerlicher Ski- und Snowboard- Filme auf die Leinwand. Doch damit nicht genug! Die Helden der tiefwinterlichen Expeditionen stehen in Österreich, Deutschland und der Schweiz auf der Bühne selbst Rede und Antwort.