Der FBI-Informant William O’Neal (LaKeith Stanfield) erhält den Auftrag, den Ortsverband Illinois der Black Panther Party zu infiltrieren und ihren charismatischen Anführer und Vorsitzenden Fred Hampton (Daniel Kaluuya) auszuspionieren. Zunächst findet der Gewohnheitsdieb O’Neal durchaus Gefallen daran, sowohl seine Kameraden als auch seinen Vorgesetzten, Special Agent Roy Mitchell (Jesse Plemons), zu manipulieren. Während Hamptons politischer Einfluss wächst, verliebt er sich in die Revolutionärin Deborah Johnson (Dominique Fishback). Unterdessen tobt ein Kampf um O’Neals Seele: Wird er sich mit den Kräften des Guten verbünden? Oder wird er versuchen, Hampton und die Black Panther mit allen Mitteln zu unterwerfen, so wie es FBI-Direktor J. Edgar Hoover (Martin Sheen) verlangt?

„Judas and the Black Messiah“ ist inspiriert von wahren Begebenheiten. Der Film markiert Shaka Kings Regiedebüt in einem Studio-Spielfilm. Gemeinsam mit seinem Schreibpartner Will Berson verfasste King auch das Drehbuch. Die Geschichte stammt von Berson und King sowie Kenny Lucas und Keith Lucas. King, der eine enge Beziehung zu Filmemacher Ryan Coogler („Black Panther“, „Creed: Rocky’s Legacy“, „Nächster Halt: Fruitvale Station“) unterhält, schlug den Film Coogler und Charles D. King („Just Mercy“, „Fences“) vor, die ihn gemeinsam mit dem Regisseur produzierten.

USA 2020
FSK
ab 12
Länge
126
Genre
Drama
Regie
Shaka King
Schauspieler
Daniel Kaluuya, LaKeith Stanfield, Jesse Plemons, Dominique Fishback, Martin Sheen
2021-07-01
Es sind leider noch keine Vorstellungen vorhanden.