Am Freitag, den 2.9.22 um 11:00 Uhr kommt die Shoa-Überlebende Irene Butter zur Veranstaltung "WIR HATTEN GLÜCK, NOCH AM LEBEN ZU SEIN: EIN TREFFEN MIT IRENE BUTTER." ins Zeise Kino, um über das Erlebte aus einer der dunkelsten Epoche der Menschheit zu sprechen und aufzuklären. Das Gespräch mit ihr führen Hamburger Schüler*innen auf deutsch.

Es gibt nicht mehr viele Menschen, die vom Holocaust erzählen können. Irene Butter ist eine von ihnen. Über das Leben im Konzentrationslager und die Flucht zu sprechen, hat sie stark gemacht. Nun kommt die 91jährige vermutlich zum letzten Mal nach Deutschland. Sie will hier den - wegen Corona verschobenen - 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen nachfeiern und die vier Hamburger Schülerinnen wiedertreffen, mit denen sie einen Podcast über ihr Leben gemacht hat. Ida, Lonneke, Milla und Mathilda werden in den Zeise-Kinos mit Irene über den Holocaust sprechen. Über ihre Kindheit in Berlin unter Hitler und die Flucht nach Amsterdam. Über die Deportation, die Zeit im Konzentrationslager und ihre wundersame Rettung. Das Gespräch führen sie auf deutsch.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier!

Eintritt: 5€
Schulklassen melden sich bitte bei Interesse für die Veranstaltung an unter schulkino@zeise.de
 

Genre
Gespräch
Es sind leider noch keine Vorstellungen vorhanden.