Hygienekonzept

Hygienekonzept der zeise kinos zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

Das Kino verpflichtet sich zur Wahrung des Abstandsgebots nach der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Das Abstandsgebot wurde zum 1.7. gelockert. An öffentlichen Orten dürfen in Hamburg ohne Mindestabstand wieder bis zu 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten zusammenkommen. Man kann also zum Beispiel mit Freunden oder Kollegen ein Kino oder Restaurant besuchen und unter Achtung der Personenzahl als kleine Gruppe normal zusammensitzen. Zu weiteren Personen – an der Kinokasse und auch im Saal – muss der Abstand von 1.50 Metern eingehalten werden. 

Sie können entsprechend dieser Bestimmungen zusammenhängende Tickets in einem Kaufvorgang erwerben und auch ohne Abstand nebeneinander sitzen.

  • Schlangenbildung: Die Warteschlange zum Erwerb der Tickets am Kassenschalter wird in Richtung Ausgang Bergiusstraße der Zeisehallen geführt. Abstände von 1.50 Meter zwischen den Wartenden sind durch Bodenmarkierungen ersichtlich gemacht.

  • Hinweisschilder: Im Kassenbereich sowie im Foyer und auf dem Weg zu den Toiletten sind Hinweisschilder angebracht, die die Besucher*innen darauf hinweisen, 1.50 Meter Abstand zwischen wie oben beschriebenen Gruppen einzuhalten und auf direktem Weg ihren Platz einzunehmen. Ebenso vermitteln die Schilder, dass im Falle akuter Krankheitssymptome das Kino nicht betreten werden darf.

  • Technische Maßnahmen: Unser Kinoteam agiert hinter Hygienewänden (Kasse/Tresen) oder trägt einen Mund-Nasenschutz. Wir empfehlen unseren Besucher*innen darüber hinaus, beim Kartenkauf ebenfalls einen Mund-Nasenschutz zu tragen und diesen bis zur Einnahme der Sitzplätze sowie auf dem Weg zu den Toiletten zu tragen. Dieser kann auch im Kino direkt erworben werden.

  • Aufnahme der Kontaktdaten: Nach dem Kartenkauf passieren die Besucher*innen einen Stehtisch, wo sie ihre Kontaktdaten auf ausliegenden Zetteln eintragen, die mit dem aktuellen Datum und der Filmvorführung versehen werden. Der Bereich kann vom Kassenpersonal eingesehen und der Vorgang kontrolliert werden. Auf dem Tisch befinden sich auch ausreichend Kugelschreiber und Desinfektionsmittel. Das Kino verpflichtet sich, die Daten vier Wochen aufzubewahren und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen. Die Daten werden unbefugten Dritten nicht zugänglich gemacht. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist verpflichtet sich das Kino zur Vernichtung der Aufzeichnungen.

  • Hygiene: Die Oberflächen von Türen, Türgriffen, Handläufen oder anderen Gegenständen, die durch die Besucher*innen oder das Personal berührt werden, werden täglich gereinigt und mehrmals desinfiziert. Spender mit Handdesinfektion für die Besucher*innen befinden ich im Kassenbereich, im Foyer und auf den Toiletten.

  • Lüftung: Die Lüftungsanlagen laufen immer auf vollem Betrieb, so dass eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet ist. In Saal 1 beträgt der Luftdurchsatz pro Stunde 9900 m³, in den Sälen 2&3 3000 m³.

  • Einhaltung des Mindestabstands im Kino: In allen Vorstellungen werden den Besucher*innen feste Sitzplätze zugewiesen. Diese werden durch unser Kassensystem automatisch so ausgegeben, dass der seitliche Abstand zwischen den einzelnen wie oben beschriebenen Gruppen stets mindestens 1.50 Meter beträgt. Jede zweite Reihe ist gesperrt, so dass sich auch nach vorn und hinten ein entsprechender Abstand ergibt. Der Einlassbereich bietet für die Besucher*innen ausreichend Platz, um den Abstand selbstständig einzuhalten. Das Personal ist angehalten, zu überwachen, dass die Besucher*innen sich auf direktem Weg zu ihren Plätzen begeben, um die Bildung von Ansammlungen zu vermeiden. Das Kinoprogramm wird so terminiert, dass kein Warten vor den Sälen nötig ist. 

Hamburg, den 24.07.2020

zeise kinos