Willi lebt in der Großstadt, wo sie am grellsten und härtesten ist. Er sucht Liebe, doch alle wollen ihn kaufen. 

Superman – Supergirl – Supermarkt. Die Welt, in der man alles kaufen kann. Träume gegen Bargeld. Wer zahlt, hat recht. Wer nicht zahlen kann, der schießt ... SUPERMARKT ist „ein Film über die Kunst mit einer eisernen Scheckkarte einkaufen zu gehen“ (Roland Klick), ein Actionthriller aus dem Großstadtdschungel, in der Tradition von Filmen wie Scorsese’s TAXI DRIVER oder MEAN STREETS.

Willi ist 18 und lebt auf der Straße. Ohne Orientierung lässt er sich durch die Stadt treiben, immer auf dem Sprung. Er begegnet Menschen wie dem Journalisten Frank, der ihm helfen möchte, oder dem schmierigen Kleinganoven Theo, der ihn auf den Strich schicken will. Als Willi Monika trifft, der es noch schlechter geht als ihm, will er ihr helfen, denn sie will nichts von ihm und er kann ihr was geben ...

Zur Vorbereitung empfehlen wir das "Supermarkt"-Quiz von "Eine Stadt sieht einen Film"! Das Lösungswort mit acht Buchstaben ergibt einen Lieblingsfilm von Quentin Tarantino!

Hier können Sie das Podcast-Interview unseres Geschäftsführers Matthias Elwardt mit Kameramann Jost Vacano hören! Vacano war sowohl bei "Supermarkt" als auch bei so großen Film wie "Das Boot", "Die unendliche Geschichte", "Total Recall" und "Robocop" hinter der Kamera.

 
Deutschland 1973
FSK
ab 16
Länge
84
Genre
Drama
Regie
Roland Klick
Schauspieler
Charly Wierzejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut, Hans-Michael Rehberg

Alle Spielzeiten

Supermarkt
Sonntag, 4.7.
18:00
Zeise 1
Roland-Klick-Double-Feature zum 82. Geburtstag! Mit Filmgespräch mit Roland Klick | VVK ab 15.6.!
Klicken Sie auf die Vorstellungszeiten um Tickets zu kaufen oder zu reservieren