Der Film zeigt den Norden, wie wir ihn noch nie gesehen haben. Betörend schöne Bilder aus der Luft gehen fließend über in Geschichten am Boden. Geschichten von Menschen, die in der Nacht arbeiten, in Berufen, die z.T. völlig unbekannt sind.

Mit dem Hubschrauber und besonders lichtempfindlichen Spezialkameras an Bord fliegen Autor Marcus Fischötter und sein Team über blinkende Windparks, Krabbenfischer im Mondschein und Bauern, die im Scheinwerferlicht ihrer Mähdrescher Felder pflügen. Hinweg über die Häfen von Rostock, Kiel, Hamburg und vorbei an Ölplattform, Raffinerie und hell leuchtender Industrie. Überall ist nächtliches Leben. Der Norden bei Nacht ist ein schillerndes Lichtermeer.

 

Neben den faszinierenden Luftaufnahmen, die das beeindruckende Spiel von Licht und Dunkelheit in großen Bildern einfangen, stellt der Film Menschen vor, die in und mit der Dunkelheit arbeiten. So macht Krabbenfischer Andreas Thaden nachts auf der Nordsee die besten Fänge, während die Lichtdesignerin Ulrike Brandi einen Pavillon in den Herrenhäuser Gärten in Hannover illuminiert. Der Astrologe Andreas Haenel sucht in einem Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern nach größtmöglicher Dunkelheit, um einen Sternenpark einzurichten. Und der Biologe Detlef Kolligs kümmert sich in der Nordheide um gefährdete Nachtfalter.

 

Für NORDDEUTSCHLAND BEI NACHT waren die Macher vor die besondere Herausforderung gestellt, Bilder in der Dunkelheit zu kreieren. Was und wie viel sehen wir überhaupt wenn es dunkel ist? Und wie viel künstliches Licht muss man einsetzen, um nächtliche Szenerien möglichst naturgetreu abzubilden?

 

Die Nacht hat ihre ganz eigenen Geschichten. Der Film nimmt uns mit in die atemberaubende Bilderwelt einer Nacht in Norddeutschland.

Deutschland 2019
Länge
90
Genre
Dokumentarfilm, Natur
Regie
Marcus Fischötter

Alle Spielzeiten

Norddeutschland bei Nacht
Sonntag, 24.3.
Dienstag, 26.3.
19:30
Zeise 1
mit Regisseur
Mittwoch, 27.3.
Klicken Sie auf die Vorstellungszeiten um Tickets zu kaufen oder zu reservieren